Grundschule Dillweißenstein Wir lernen Hand in Hand Ganztagesbetreuung
 Grundschule Dillweißenstein      Wir lernen Hand in Hand      Ganztagesbetreuung   

 

Gemeinschaftsveranstaltung des Kollegiums        

 

Auch nach Unterrichtsende ging es kürzlich sehr sportlich zu im Kollegium der Dillweißensteinschule. Einige Lehrkräfte um Herrn Veith trafen sich zum Tennisspielen. In unserem Schulleiter hatten wir an diesem Nachmittag auch einen Übungsleiter, der jedem den ein oder anderen Kniff rund um Schläger und Ball zeigte. Die Zeit verging wie im Flug und entgegen manch böser Vorahnung hielt sich der Muskelkater in Grenzen, sodass alle am Tag darauf mit ganzer Kraft wieder an der Schule tätig sein konnten. Schön war´s. 

Gemeinschaftsveranstaltung des Kollegiums        

Auch nach Unterrichtsende ging es kürzlich sehr sportlich zu im Kollegium der Dillweißensteinschule. Einige Lehrkräfte um Herrn Veith trafen sich zum Tennisspielen. In unserem Schulleiter hatten wir an diesem Nachmittag auch einen Übungsleiter, der jedem den ein oder anderen Kniff rund um Schläger und Ball zeigte. Die Zeit verging wie im Flug und entgegen manch böser Vorahnung hielt sich der Muskelkater in Grenzen, sodass alle am Tag darauf mit ganzer Kraft wieder an der Schule tätig sein konnten. Schön war´s. 

            Gedanken zum Einschulungsgottesdienst

Einschulungsfeier für die neuen Erstklässler Schuljahr 2020/21

Nachdem in der ersten Woche nach den Sommerferien unsere Schule ohne erste Klassen irgendwie unvollständig war, kamen die Erstklässlerinnen und Erstklässler am Freitag, dem 18.9., endlich mit ihren Eltern auf den Schulhof, wo eine kleine und herzliche Feier auf sie wartete: Die zweiten Klassen sangen ein Lied, die dritte Klasse führte koordinative Kunststücke rund um den „Cup song“ vor und die Klasse 4a hieß die neuen Mitschülerinnen und Mitschüler tanzend willkommen. Danach übergab Herr Veith das Mikrofon an Frau Strasser und Frau Melzer, die nun die Kinder aufriefen. Kurze Zeit später begann dann auch schon die erste Unterrichtsstunde und spätestens jetzt waren die Schulanfänger richtige Schulkinder. Wir wünschen ihnen und ihren Familien einen guten Start an unserer Schule und hoffen, dass die Grundschulzeit so sein möge wie die zahlreichen Luftballons, die den Schulhof schmückten: Bunt und leicht.

                                                                          Tschüss !

 

                             

Verabschiedung 4. Klasse

      

                                                              

Für die Viertklässler der Grundschule Dillweißenstein war es sicherlich ein besonderes Schuljahr. Zu Beginn des 2. Halbjahres plötzlich kein Präsenzunterricht mehr. Für Lehrer und Schüler sicherlich eine große Herausforderung. Erst in den letzten Wochen kehrte wieder etwas Normalität ein. Trotz allem wurde von dem einen oder anderen sicherlich eine kleine Träne zum Abschied verdrückt. Allen Schülern wünscht das Kollegium alles Gute für die Zukunft und einen guten Start an den neuen Schulen.

 

Klasse 4a                                                    Klasse 4b

 

Adam                                                           Keremcan

Damian                                                        Marcel

David-Daniel                                                Silas

Mico                                                             Mika

Teofana                                                       Jaron

Noelani                                                        David

Salome                                                        Milan

Ecrin                                                            Athanasios

Sara                                                             Maxim

Melissa                                                        Melina

Rebecca                                                      Ayla

Tala                                                              Melanie

Wedad                                                         Marija

Petra                                                            Ceylin

Bahar                                                           Sirin

Zoe                                                              Gina

Ivana                                                            Sara-Maria

Petra

Lina

 

 

                              

 

 

 

 

 

Distelfalter in Dillweißenstein

 

Kurz vor dem Ende des Schuljahres staunten die Kinder der Dillweißensteinschule nicht schlecht, als eines Tages echte Lebewesen in die meisten Klassenzimmer einzogen. Die Lehrerinnen brachten kleine Raupen mit, die sich wie die altbekannte „Raupe Nimmersatt“ innerhalb von zwei Wochen von kleinen Kriecherlein zu prächtigen Schmetterlingen entwickelten. Es war schön zu beobachten, wie die Raupen zunächst viel fraßen, um zu wachsen, und dann einen stattlichen Kokon bauten. Während sie sich darin zurückgezogen hatten, konnten die Kinder weitere Tag- und Nachtfalter kennenlernen, sie konnten bestaunen, wie man die Welt durch ein Facettenauge sieht, und erfahren, was Schmetterlinge eigentlich im Winter machen. Und plötzlich war es soweit: Die Kokons färbten sich schwarz und tatsächlich - die Insekten schlüpften. Und die meisten Schmetterlinge taten uns auch noch den Gefallen, während der Unterrichtszeit das Licht des Klassenzimmerst zu erblicken. Schnell wurden den bestaunten Tierchen Namen gegeben: Gustav und Flatti, Blacky und Gisela hießen manche. Da verwundert es kaum, dass es vielen Kindern schwerfiel, die Tiere nach zwei Tagen in der Voliere in die Freiheit zu entlassen. Doch als die flatternden Freunde die ersten Flügelschläge in der Natur gemacht hatten, spürten alle Kinder, dass „ihre“ Schmetterlinge nun genau da sind, wo sie hingehören. Und wer weiß? Vielleicht fliegt der ein oder andere Falter ja mal wieder an den Klassenzimmerfenstern der Kinder oder auf dem Schulhof vorbei und erinnert die Jungen und Mädchen an das schöne Erlebnis im Sachunterricht am Ende des Schuljahres.

Zheng Tai präsentiert Kun Fu  in der Schule

Der ehemalige Judo Trainer bei der PSG 05 Pforzheim  war zu Gast in der Grundschule Dillweißenstein. Er präsentierte gekonnt die Techniken des Shaolin Kung Fu. Wichtige Ziele sind Aufbau des Selbstbewußtseins, Respekt -und Disziplinvermittlung. Außerdem machen die Übungen fit und verbessern die Koordination. In den Sommerferien wird eine AG für die Klassen 3 und 4 angeboten.

Leseabend in der Grundschule

Auch in diesem Jahr fand der Leseabend  wieder großen Anklang bei Schülern und Eltern. In allen Klassenzimmern wurde von Lehrern, Eltern oder Schülern vorgelesen. Es war für jeden etwas dabei. Spannende, lustige oder nachdenkliche Kinderbücher wurden vorgestellt. Die Grundschüler hatten in diesem Jahr noch einen kleinen  Bastelmarkt vorbereitet. Viele verschiedene Arbeiten wurden zum Verkauf angeboten. Der Förderverein sorgte wieder bestens für das leibliche Wohl. Alles in allem war es wieder ein gelungener Abend, an dem Eltern , Schüler und Lehrer ihre Freude hatten.

 

 

                            Advent in der Grundschule 

Die Freude auf das bevorstehende Weihnachtsfest ist auch bei den Grundschulkindern der Dillweißensteinschule sehr groß. Die Fenster der Klassenzimmer wurden geschmückt und ein Weihnachtsbaum iim Schulhaus aufgestellt. Fehlen durfte dabei nicht  das Singen von Weihnachtsliedern. Dazu versammelten sich alle Klassen mit ihren Lehrern im Treppenhaus. Laut erschallten die Weihnachtslieder durch das ganze Schulhaus. Die Kinder und Lehrer waren mit viel Freude und Eifer dabei.

                                          Es weihnachtet bald

 „Sportverein – Ich bin dabei!“  

Auch in diesem Jahr stand für die Pforzheimer Grundschulen ein Bewegungstag auf dem Programm. Übungsleiter des Turnerbundes Dillweißenstein bauten für die Kinder der Grundschule Dillweißenstein einen Bewegungsparcour auf. Viel Spaß hatten die Kinder an den verschiedenen Bewegungsstationen. 

Theaterbesuch Klasse 1 und 2

 

Das Theaterstück von Barbara Speulhof u. Winnie Karnofka mit dem Titel „Ginpuin“ war eine mobile Produktion des Stadttheaters Pforzheim.

„Ginpuin“ ist ein kleiner Pinguin mit einem Sprachfehler. Weil er deshalb ausgelacht wird, bricht der kleine Ginpuin zu einer abenteuerlichen Reise ans andere Ende der Welt auf, um ein Held zu werden. Mit der Geschichte von Ginpuin mit seinem lustigen Sprachfehler erfahren Kinder im Vor- und Grundschulalter spielerisch, dass jeder einzigartig und wertvoll ist. Das Stück macht Mut zum Sprechen. Wenn wir unser Gegenüber so akzeptieren, wie es ist – mit all seinen Stärken und Schwächen – ist das Miteinander viel schöner.

Kommentar der Klasse 2a:  Es war sehr schön aber leider v i e l  zu kurz!!!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schule Dillweissenstein